Hinweis

Geschäfts- und Teilnahmebedingungen zur Ausbildung zum Systemisch-konstruktivistischen Einzel- und Teamcoach im Management (SKETM)
– DIE HAMBURGER SCHULE –


1. Präambel
1.1. Die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) beschreiben, welche Dienste Ihnen Herr Dr. Rolf Meier unter dem Namen Executive CoachAusbildung im Rahmen der Theorie zum selbstorganisierten Coachings als Executive Coach und Coachausbilder für das Verständnis eines systemisch-konstruktivistischen Einzel- und Teamcoach im Management (SKETM) - DIE HAMBURGER SCHULE - vermittelt und Sie erhalten können.

1.2. Diese AGB regeln das vertragliche Verhältnis zwischen dem voll geschäftsfähigen Ausbildungsteilnehmer (im Folgenden Teilnehmer genannt) und Executive CoachAusbildung als Ausbildungsinstitut.

1.3. Durch den Zugriff auf und die Nutzung des Internetauftritts www.management-coachausbildung.de sowie die verbindliche Anmeldung zur Ausbildung zum systemisch-konstruktivistischen Einzel- und Teamcoach im Management (SKETM) - DIE HAMBURGER SCHULE - erklären Sie sich als Teilnehmer mit den nachstehend aufgeführten Bedingungen einverstanden.

1.4. Die Ausbildung zum systemisch-konstruktivistischen Einzel- und Teamcoach im Management (SKETM) - DIE HAMBURGER SCHULE – durch Herrn Dr. Rolf Meier versteht sich als Ausbildung zum Executive Coach, daher sind folgende Begriffe (in jeder Schreibart) als Synonym zu verstehen: Business Coach, Führungskräfte-Coach bzw. Geschäftsführer-Coach, Leadership Coach.

1.5. Der Teilnehmer schließt den Vertrag zwischen Executive CoachAusbildung, Herrn Dr. Rolf Meier, Hirtenweg 33, 24558 Henstedt-Ulzburg. Weitere Kontaktdaten können aus dem Impressum entnommen werden.

2. Gegenstand der „systemisch-konstruktivistischen Einzel- und Teamcoach im Management (SKETM)
- DIE HAMBURGER SCHULE -“

 2.1. Executive CoachAusbildung bietet eine Ausbildung zum systemisch-konstruktivistischen Einzel- und Teamcoach im Management (SKETM)- DIE HAMBURGER SCHULE an. Sie besteht aus

  • sieben Modulen (Modul I fünf Tage, Modul II-V jeweils drei Tage, Modul VII zwei Tage) 
  • einer persönlichen Motivationspotenzialanalyse (MPA)
  • mit verschiedenen Lehr- und Lernbedingungen
  • mit Ausbildungsunterlagen,
  • einem Lehrcoach und ggf. einem/einer Lerngruppenbetreuer/in,
  • einem Mentoringprogramm
  • drei supervidierte modulbegleitende Übungscoachings
  • einem dokumentierten und besprochenem Selbstcoaching
  • verschiedene Beendigungsmöglichkeiten: Teilnahmebescheinigung, Prüfung durch Executive CoachAusbildung. 

Nähere Angaben erfahren Sie über unseren Internetauftritt www.management-coachausbildung.de. 2.2. Die Ausbildung endet mit einer Prüfung. Als Teilnehmer werden Sie zur Prüfung / Zertifizierung zugelassen,

  • wenn Sie die vier Werte und drei Anliegen von Coaching verstanden haben, den Coachingprozess, den Konstruktivismus und das Systemische verstanden haben und umsetzen können, indem Sie vor allem respektvoll mit jeder an der Ausbildung beteiligten Person umgehen,
  • wenn Sie den Unterschied von Coaching insbesondere zu Führung, Training, Beratung, Mediation, Mentoring, Supervision und Therapie verstanden haben und dies im Coaching umsetzen,
  • wenn Sie mindestens fünf der sieben modulintegrierten Übungscoachings sowohl als Coach, als Coachee und als Beobachter vor Ihrem Ausbilder durchgeführt haben,
  • wenn Sie die Ausbildungskosten bezahlt haben

3. Geistiges Eigentum / Eigentum
3.1. Arbeitsmaterial
Sämtliche Unterlagen / Arbeitsmaterialien wie Texte, Bilder (insbesondere Grafiken), Filme und Sprachaufzeichnungen in digitaler und nichtdigitaler Form stehen im sachlichem und geistigem Eigentum von Dr. Rolf Meier, es sei denn, diese stammen offensichtlich von anderen Urhebern (und sind als solche gekennzeichnet). Ausgenommen sind einerseits der Arbeitsordner und die Ausbildungsbücher und andererseits die persönlichen Analysen, die im Eigentum des betroffenen Teilnehmers stehen, für die Dr. Rolf Meier ein Nutzungsrecht zur gemeinsamen Arbeit eingeräumt wird. Das Eigentum geht grundsätzlich im Zeitpunkt des Ausbildungsvertragsschlusses und spätestens bei tatsächlicher Übergabe auf den Teilnehmer über. Diese Arbeitsmaterialien dürfen Sie während und nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung behalten und für die eigene Arbeit als systemisch-konstruktivistischen Einzel- und Teamcoach im Management (SKETM) – DIE HAMBURGER SCHULE - benutzen. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht erlaubt. Sämtliche Urheber- und Markenrechte sind dabei zu beachten.

3.2. Systemisch-konstruktivistischen Einzel- und Teamcoach im Management (SKETM) Mit erfolgreich abgeschlossener Prüfung erhalten Sie von Dr. Rolf Meier – Executive CoachAusbildung – das Recht, sich „systemisch-konstruktivistischen Einzel- und Teamcoach im Management (SKETM) – DIE HAMBRUGER SCHULE –„ zu nennen. Im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland dürfen Sie als Coach im Sinne der „Theorie des selbstorganisierten Coachings“ (Hamburger Schule) auftreten und arbeiten. Ausgeschlossen sind Tätigkeiten als Lehrcoach bzw. in beratender oder trainierender Art in Bezug auf

  • erstens Inhalte der Ausbildung zum systemisch-konstruktivistischen Einzel- und Teamcoach im Management (SKETM) – DIE HAMBURGER SCHULE und
  • zweitens Inhalte der Theorie des selbstorganisierten Coachings – DIE HAMBURGER SCHULE. Abweichende Regelungen sind nach schriftlicher Vereinbarung mit Dr. Rolf Meier, Executive CoachAusbildung, möglich. 

4. Vertragsschluss
4.1. Angebot
Sie geben ein bindendes Angebot zum befristeten Vertrag Ausbildung zum systemisch-konstruktivistischen Einzel- und Teamcoach im Management (SKETM) – DIE HAMBURGER SCHULE – an, wenn Sie das bereitgestellte Buchungsformular mit der Zahlungsvereinbarung ordnungsgemäß ausgefüllt, die AGB akzeptierend, absenden.

4.2.Annahme
4.2.1. Sie erhalten dann eine Bestätigung Ihrer Anmeldung per e-Mail (Anmeldebestätigung), damit Sie über den Eingang Ihrer Anmeldung informiert werden.
4.1.2. Mit der Anmeldebestätigung werden Ihnen erstens das Datum, die Uhrzeit und den Ort der Ausbildung, zweitens das zu zahlende Honorar sowie drittens die Literaturempfehlung bekannt gegeben. Erst jetzt ist der Vertrag zur Teilnahme zustande gekommen.
4.1.3. Executive CoachAusbildung behält sich das Recht vor, die Anmeldebestätigung einseitig zu widerrufen und die Ausbildung abzusagen. Bereits vollzogene Zahlungen werden Ihnen erstattet.

5. Rücktritt / Kündigung
5.1. Aufgrund des befristeten Ausbildungsvertrages entfällt das ordentliche Kündigungsrecht, so dass nur aus einem außerordentlichen Grund der Vertrag beendet werden kann.

5.2. Vor Beginn der Ausbildung können Sie grundsätzlich schriftlich kündigen. Kündigen Sie ab dem 20. Tag vor Beginn der Ausbildung zum systemisch-konstruktivistischen Einzel- und Teamcoach im Management (SKETM) – DIE HAMBURGER SCHULE –, so ist der gesamte Betrag als entgangener Gewinn sofort zu zahlen. Wenn Sie einen Ersatzteilnehmer oder Executive CoachAusbildung einen neuen Teilnehmer für den betroffenen Zeitraum stellen kann, werden Ihnen EUR 100,00 netto in Rechnung gestellt.

5.3. Während der Ausbildung können Sie schriftlich außerordentlich kündigen, wenn es unzumutbar ist, an der vereinbarten laufenden Ausbildung bis Ausbildungsende festzuhalten. Solche Gründe sind vor allem persönliche wie Krankheit, Schwangerschaft, Todesfall in der Familie oder Versetzung ins Ausland während der Ausbildung zum systemisch-konstruktivistischen Einzel- und Teamcoach im Management (SKETM) – DIE HAMBURGER SCHULE –. Die Kündigung muss bis zu sieben Tagen vor dem nächsten Modul schriftlich mit Nachweis bei Executive Coachausbildung eingehen. Die Kosten für die noch nicht besuchten Module werden Ihnen bei erfolgter Zahlung erstattet.

5.4. Die schriftliche Erklärung gilt gleichzeitig als Widerruf der Einzugsermächtigung.

5.5. Executive CoachAusbildung kann insbesondere bei zu geringer Teilnehmerzahl (weniger als sechs Teilnehmer) oder längerfristigen Erkrankung des Lehrcoaches die Ausbildung zum Systemischen Management Coach – DIE HAMBURGER SCHULE – absagen. Dann erhalten Sie bereits erfolgte Zahlungen zurück.

5.6. Executive CoachAusbildung behält sich das Recht vor, den Vertrag mit Ihnen zu kündigen, wenn Sie insbesondere

  • sich straffällig machen und v.a. andere beleidigen,
  • das Image von Executive CoachAusbildung und deren Partner in irgendeiner Weise schädigen,
  • auch nach Ermahnung nicht kritikfähig sind bzw. bewusst keine Lernentwicklung zeigen.

Es gelten die gesetzlichen Kündigungsbestimmungen.

6. Zahlungsbedingungen
6.1. Sie können den Betrag per Rechnung oder per Lastschriftverfahren zahlen. Die aktuellen Preise finden Sie unter der Rubrik der Investition der Ausbildung.

6.2. Der Betrag ist grundsätzlich sieben Tage vor Beginn der Ausbildung zum systemisch-konstruktivistischen Einzel- und Teamcoach im Management (SKETM) – DIE HAMBURGER SCHULE – zu zahlen.

6.3. In Ausnahmefällen kann entweder eine Teilzahlung oder eine Stundung vereinbart werden.

6.4. Bei schuldhafter Verzögerung ist Executive CoachAusbildung berechtigt, den durch den Verzug verursachten Schaden von Ihnen ersetzt zu verlangen.

6.5. Kommen Sie in Zahlungsverzug, so ist Executive CoachAusbildung berechtigt, Verzugszinsen in gesetzlicher Höhe über dem jeweiligen Basiszinssatz zu fordern. Falls Executive CoachAusbildung ein höherer Verzugsschaden nachweisbar entstanden ist, kann dieser ebenfalls geltend gemacht werden.

7. Gewährleistung und Haftungsausschluss
7.1. Sie als Teilnehmer erklären mit der Abgabe ihrer Anmeldung und Zahlungsvereinbarung, dass Sie das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben, voll geschäftsfähig sind und Ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Des Weiteren befinden Sie sich nicht in psychotherapeutischer Behandlung, da nach dem Psychotherapeutengesetz nur psychologische Psychotherapeuten psychologische Krankheiten behandeln dürfen. Nur dann sind Sie zur Anmeldung berechtigt. Executive CoachAusbildung weist hiermit auf die mögliche Strafbarkeit falscher Angaben hin.

7.2. Executive CoachAusbildung haftet gleich aus welchem Rechtgrund nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Im Falle der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet Executive CoachAusbildung jedoch nur für jedes schuldhafte Verhalten seiner Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen.

8. Verjährung
8.1. Ansprüche aus und mit dem Vertrag von Ihnen als Teilnehmer gegenüber Executive CoachAusbildung verjähren in einem Jahr.

8.2. Die Verjährung beginnt mit dem Ende des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und Sie als Nutzer von dem Umstand, die den Anspruch Executive CoachAusbildung begründen und diesem selbst als Anspruchsgegner Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste.

9. Datenschutz
9.1. Executive CoachAusbildung schützt alle Daten, die Sie im Rahmen der Ausbildung übermitteln. Die gesammelten Informationen verwendet Dr. Rolf Meier und seine Erfüllungsgehilfen, um die Angebote von Executive CoachAusbildung, Dr. Rolf Meier, für Sie so angenehm, interessenorientiert, zielgenau und effektiv wie möglich zu gestalten. Daten werden für die Rechnungslegung gespeichert und verwendet. Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen sind nur Zugriffsrechte eingeräumt, die sie für ihre Arbeit benötigen.

10. Schlussbestimmungen
10.1. Für den Vertrag gelten ausschließlich diese AGB; andere Bedingungen werden nicht Vertragsinhalt, auch wenn ihnen nicht ausdrücklich widersprochen wird.

10.2. Der Vertrag und seine Änderungen bedürfen der Schriftform. Nebenabreden bestehen nicht.

10.3. Executive CoachAusbildung behält es sich vor, diese AGB jeder Zeit ohne Nennung von Gründen zu ändern, es sei denn, das ist für Sie als Teilnehmer nicht zumutbar. Executive CoachAusbildung wird sie als Teilnehmer über Änderungen der AGB rechtzeitig benachrichtigen. Widerspricht der Teilnehmer der Geltung der neuen AGB nicht innerhalb von zwei Wochen nach der Benachrichtigung, gelten die geänderten AGB als vom Teilnehmer angenommen. Executive CoachAusbildung wird den Teilnehmer in der Benachrichtigung auf sein Widerspruchsrecht und die Bedeutung der Widerspruchsfrist hinweisen.

10.4. Sollten einzelne Regelungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt. Die Vertragspartner verpflichten sich, eine unwirksame Regelung durch eine solche wirksame Regelung zu ersetzen, die in ihrem Regelungsgehalt dem wirtschaftlich gewollten Sinn und Zweck der unwirksamen Regelung möglichst nahe kommt. Das gilt entsprechend bei Vertragslücken.

10.5. Erfüllungsort ist der Sitz von Executive CoachAusbildung.

10.6. Gerichtsstand ist, soweit gesetzlich zulässig, der Sitz von Executive CoachAusbildung.

10.7. Es gilt das deutsche Recht unter Ausschluss des Internationalen Privatrechts und des ins deutsche Recht übernommene UN-Kaufrechts.

Stand: September 2016