Ausbildung zum systemisch-konstruktivistischen
Einzel- und Teamcoach im Management (SKETM)

Wirksamkeit in der praktischen Anwendung wissenschaftlich belegt

Selbstbestimmt erfolgreich sein -

als Einzelner und als Team

Ausbildungsmodule & Inhalte

Die Inhalte der Ausbildung zum systemisch-konstruktivistischen Einzel- und Teamcoach im Management (SKETM):

Modul 1: Haltung und Handwerk im Coaching - Die Fundamente Ihrer Handlungskompetenz als Management Coach (5 Tage)
In diesem Modul gewinnen Sie ein Grundverständnis vom systemisch-konstruktivistischen Coaching in Unternehmen. Innerhalb dieses Moduls werden die vielfältigen Aspekte FÜHRUNG VON MENSCHEN UND ORGANISATIONEN besonders hervorgehoben. Sie können bereits nach diesem Modul eigenständig erste, einfache Coachings durchführen.

  • Entwicklung eines systemisch-konstruktivistischen Coachingverständnisses
  • Der Coachingprozess als Methode
  • Werte geleitetes Handeln als Executive Coach
  • Systemische Frageformulierungen und Frageabfolgen wirkungsvoll einsetzen
  • Wahrnehmungserweiterungen mittels anerkannter Modelle
  • Die strategischen Elemente der personalen und strukturellen Führung
  • Executive Coaching, Management Coaching, Business Coaching, Führungskräfte Coaching, Leadership Coaching, Vorstands Coaching

Modul 2: Veränderungen erfolgreich begleiten als Management Coach (3 Tage)
Innerhalb dieses Moduls lernen Sie verhaltensauslösende Motive Ihres Klienten kennen und verstehen wie Entscheidungsfähigkeit für alternatives Verhalten entsteht.

  • Motive, Werte und Intelligenzen des Coachees und seines Umfeldes verstehen
  • Wissenschaftliche Modelle zur Hypothesenbildung im Coaching anwenden
  • Selbstwirksamkeit und Eigenmotivation des Coachees dauerhaft ermöglichen
  • Persönliche Ziele im Management-, Führungs- oder Businesskontext nachhaltig erreichen
  • Orientierungen für das Initiieren, Bilden und Durchhalten von Entscheidungen

Modul 3: Konflikte mit sich und Anderen (3 Tage)
Gelöste Konflikte sind ein Gewinn für den Einzelnen, für die Konfliktpartner und im betriebswirtschaftlichem Sinne für das Unternehmen. Dieses Modul versetzt Sie in die Lage, Konflikte zu erkennen und ihre Entstehung zu verstehen. Sie lernen Konflikte, empathisch zu begleiten und mit den Beteiligten zu lösen.

  • Meinungsverschiedenheit, Streit, Konflikt
  • Ursachen, Diagnosen und Auswirkungen systemisch-konstruktivistischer Konflikte
  • Entstehung und Klärung personenzentrierter Konflikte in beruflichen Kontexten
  • Strategien und Maßnahmen zur Konfliktlösung mit sich und anderen
  • Konfliktlösungen langfristig stabil halten

Modul 4: Vision, Ziel, Orientierung (3 Tage)
Sie erfahren, wie emotionale Identitätsbildung beim Einzelnen und als Unternehmen entsteht und wie Sie als Coach Visionen im Coaching initiieren. Die Balance zwischen Harmonie und Aufbruch wird vom Coachee erkannt und angenommen.

  • Bedürfnisbefriedigung als Grundlage von Orientierung, Ziel und Vision
  • Die Vision als Energie-/Kraftpotential der eigenen Identität
  • Lebens- und Berufsvorstellungen erkennen und kommunizieren
  • Biografiearbeit, Visionsbox und Visionsreise
  • Die Königsdisziplin des Executive Coach: Visions- und Leitbildentwicklung im Unternehmen
  • Die visionäre Energie zur Lebens-und Alltagsgestaltung nutzen

Modul 5: Systemisch-konstruktivistisches Team- und Gruppencoaching (3 Tage)
Ein erfolgreicher Executive Coach begegnet unterschiedlichen Situationen mit einem stimmigen Handeln. In diesem Modul werden Sie eigene Coaching-Methoden entwickeln und lernen, wie Sie Ihr "Können" kreativ in Ihr Executive Coaching von Einzelnen, Gruppen und Teams stimmig einsetzen.

  • Team-Coaching initiieren, begleiten und beenden
  • Ansammlung, Gruppe oder Team?
  • Der Teamcoachingprozess und seine Anwendung
  • Wirkungsvolle Kreativitätstechniken im Team-/Gruppencoaching
  • Grundsätzliche Vorbereitung auf einTeam-/Gruppencoaching

Modul 6: Marketingwissen und -methoden in das Management Coaching integrieren (3 Tage)
Innerhalb eines Unternehmens sind Sie auch ein Marktteilnehmer. Sie lassen Coaching-Konzepte wirksam werden und lernen als Coach, die Potenziale Ihrer Klienten marketingorientiert zu entwickeln.

Modul 7: Generalprobe und Zertifizierung (2 Tage)
Sie zeigen, dass Sie coachen können.

  • Coaching "intensiv". Die Generalprobe
  • Zertifizierung, Ausbildungsabschluss
  • Gemeinsam den Erfolg feiern
  • Erfolgreich als Executive Coach sein

Jetzt sind Sie ein fertiger, ausgebildeter Coach.
Weitere Aus- und Fortbildungen benötigen Sie nicht mehr - sondern reflektierte Anwendungserfahrung durch Ihr konkretes Executive Coaching. Den Maßstab für Ihre eigene Supervision haben Sie in der Ausbildung gelernt. Wenn Sie Fragen haben zu Ihrer Coachtätigkeit, wenden sie sich bitte an Dr. Rolf Meier oder an die in der Ausbildung eingesetzten Mentoren und Lerngruppenbetreuer. Dr. Rolf Meier steht Ihnen nach der Ausbildung auch mit Rat und Tat zur Seite. Übrigens: Es kostet Sie nichts.

Teilnehmerstimmen

Oliver Hahn
Organisationsentwickler und Coach

Die Investition in die Ausbildung zum systemisch-konstruktivistischen Coach hat sich für mich als Personal- und Organisationsentwickler persönlich und beruflich sehr gelohnt. Besonders profitiert habe ich von der breiten und langjährigen Praxiserfahrung sowie von dem fundierten Wissen von Herrn Dr. Meier. Ich habe neben der Erweiterung meiner methodischen Kompetenz vielfältige Erkenntnisse bzgl. der Themen Führung und Entwicklung erhalten. Die Ausbildung ist anspruchsvoll. Sie erfordert Engagement und Offenheit sowie eine ausgeprägte Lust zu lernen. Genau diese Merkmale haben mich während der Ausbildung angespornt. Die Module haben Spaß gemacht. Vielen herzlichen Dank.

Die Ausbildung im Sinne des systemisch-konstruktivistischen Coaching-Verständnisses der „ Hamburger Schule“ hat mich in meiner persönlichen Entwicklung einen großen Schritt weiter gebracht und in meiner beruflichen Arbeit als Coach einen Paradigmen-Wechsel initiiert: Ich versteh mich nicht mehr als eine Art Guru, der für den Coachee Kraft seiner Weisheit Lösungen für dessen Probleme generiert, sondern als „Diener des Prozesses“, der dem Coachee hilft, seine Ressourcen zu entdecken, Lösungen aus sich heraus hervorzubringen und sich zukünftig in ähnlichen Situationen selbst zu helfen.

Bei der Auswahl des Anbieters war mir wichtig, ein fundiertes Grundverständnis für Coaching zu entwickeln, aus dem heraus ich in wechselnden und anspruchsvollen Kontexten meine Herangehensweise als Coach sicher herleiten kann. In der Ausbildung zum SKETM „Hamburger Schule“ habe ich neben sehr gut strukturiertem Grundlagenwissen und wissenschaftlichen Modellen zur Hypothesenbildung auch ein tiefes Verständnis für den Coachingprozess und das Thema „Führung“ gewonnen. Meine Erwartungen wurden daher voll und ganz erfüllt. Die Ausbildung zum Systemisch-konstruktivistischen Management Coach durch Dr. Meier empfinde ich als große Bereicherung für mein Wirken als Führungskraft und Coach.

Wissenschaftlich fundiert, durch viel persönliche Erfahrung von Dr. Meier ergänzt, fordernd und fördernd - absolut lohnenswert!
Mit dem Gedanken, meine berufliche Erfahrung mit einer fundierten Coachausbildung zu ergänzen, habe ich mich schon länger beschäftigt. Als die Entscheidung dann getroffen war, wurde ich mit unzähligen Angeboten konfrontiert. Sich in diesem Fortbildungsdschungel zurechtzufinden war die erste Hürde, allerdings auch die Einzige!
Schnell war klar, diese Ausbildung passt zu mir. Als Unternehmensberaterin mag ich klare Strukturen und Prozesse. Wichtig war mir aber auch, wie ich zukünftig als Coach den Berater in mir zurückhalten kann und lerne wirklich dissoziiert meine Coachees zu unterstützen. Inhaltlich anspruchsvoll, mit guten Methoden und Modellen befähigt Herr Dr. Meier seine "Azubis" dazu, das Handwerk des Coachings auszuüben. Durch viel Selbstreflexion und Übungen entwickelt sich auch während der Ausbildung die richtige Haltung zum erfolgreichen Coaching.
Fazit: eine sehr gute Ausbildung, die nicht nur dazu befähigt, ein wirklicher guter Coach zu sein, sondern auch viel zur eigenen Persönlichkeitsentwicklung beiträgt!

Weitere Stimmen finden Sie hier »







Veränderungscoaching - Visionscoaching - Selbstlernkonzeption. Dr. Rolf Meier - Hella Puls - Bärbel Meier - Markus d'Aße